Download Alternativen medizinischer Datenverarbeitung: Fachtagung, by K. Überla (auth.), K. Überla Prof. Dr. med., Dipl.-Psych., PDF

By K. Überla (auth.), K. Überla Prof. Dr. med., Dipl.-Psych., H. K. Selbmann Priv. Doz. Dr. rer. biol. hum., Dipl.-Math., R. Greiller Dr. Ing. (eds.)

Show description

Read Online or Download Alternativen medizinischer Datenverarbeitung: Fachtagung, München-Großhadern, 19. Februar 1976 PDF

Similar german_6 books

Strategien erfolgreich verwirklichen: Wie aus Strategien echte Wettbewerbsvorteile werden

Eine imaginative and prescient zu haben ist die eine Sache, sie zum Alltagshandeln aller Akteure zu machen eine ganz andere. Das Buch zeigt Schritt für Schritt, wie eine Führungsmannschaft ihre Strategien schneller, konsequenter, flächendeckender und nachhaltiger als der Wettbewerb verwirklichen kann. Die Navigationsinstrumente der Strategieverwirklichung bieten dabei ein anschauliches und praxiserprobtes Handwerkszeug, mit dem es auf dem Weg aus einer Alten in eine Neue Welt jederzeit gelingt, den eigenen Standort zu bestimmen, das Umfeld einzuschätzen und zu entscheiden, in welche Richtung und wie guy am besten voranschreitet.

Perspektiven und Facetten der Produktionswirtschaft: Schwerpunkte der Mainzer Forschung

Die betriebswirtschaftliche Domäne der Produktionswirtschaft verwendet herkömmlicherweise quantitative Methoden. Der vorliegende Band zeigt nicht nur, dass unkonventionelle Perspektiven auf bekannte quantitative Verfahren neue und vertiefte Einsichten ermöglichen, sondern auch, dass die Einführung qualitativer Ansätze verborgene Facetten sichtbar macht.

Leponex: Pharmakologie und Klinik eines atypischen Neuroleptikums

Das "klassische" atypische Neuroleptikum Clozapin ist weiterhin eines der erfolgreichsten und am meisten verschriebenen Psychopharmaka. Abweichend von der ursprünglichen Indikation im Rahmen der kontrollierten Anwendung von Clozapin, die lediglich eine Verordnung bei schizophrenen Patienten vorsieht, die nachweislich auf klassische Neuroleptika mit Therapieresistenz oder schweren Nebenwirkungen reagieren, wurde die Indikation für Clozapin gerade in Deutschland in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten beträchtlich erweitert.

Additional resources for Alternativen medizinischer Datenverarbeitung: Fachtagung, München-Großhadern, 19. Februar 1976

Example text

M. unter den verschiedenen M5gliehkeiten zu berechnen. p. pp Todeszeitpunkt j 45 45 ,. 86 86 172 >1000g 1 J 46 I 22 pro {sub p. Gewieht,1000g weitere Bedingung ine!. I exel. 52 10 Tragzeit,28 ssw, Iexel. I 54 J 54 86 I- pro {su b p. sub p. inel. ••• 10 4962 bis zum 7. p. \ 3·' Gew. Longe - keine exel. M. %. 0 17. 4 [10,13J [14 J [ 15J [11 J Als "WHO"-Definition genannt. Nach der Definition "Perinatalperiode". [8] "Andere Staaten legen ihren Berechnungen der Perinatalziffer nur die in den ersten 7 Tagen Gestorbenen zugrunde und beziehen die gewonnene Zahl auf die Gesamtzahl der Lebendgeborenen".

Neben den Mitarbeitern des Rechenzentrums waren 5 Dv-Organisatoren bzw. Systernberater des Hauses Siemens eingesetzt. Sie arbeiteten insbesondere fur die wichtigsten Schwerpunktprojekte in gemeinsarnen Projekttearns: Patientenaufnahme, Rechnerkopplung, Datenbank, Patientenabrechnung, Apotheke, Lagerwesen und Finanzbuchhaltung. Diese Phase entsprach dem angestrebten Ziel, bereits Bewahrtes zu ubernehmen, zu modifizieren und einzusetzen, wobei gleichzeitig allgemein anwendbare Systeme entstehen sollten.

Das EDV-System besteht aus einem Verbundsystem von vier Zentraleinheiten der neuen ProzeBrechnerserie SIEMENS 330/340 mit entsprechender Rechnerperipherie. Durch Aufteilung der anfallenden Datenerfassungsund Verarbeitungsaufgaben in verschiedene Bereiche und jeweils auf eine Zentraleinheit mit speziellen peripheren Geraten wird eine standige volle Auslastung und durch einen Austausch der Rohdaten und Abspeicherung dieser auf einer korrespondierenden Anlage eine Ausfallsicherheit des Systems erreicht.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 8 votes