Download ALLES was Sie schon immer über WERBUNG wissen wollten by Gundolf Meyer-Hentschel PDF

By Gundolf Meyer-Hentschel

Agenturchef in Saarbrücken ist auch der Verfasser des Werkes "Erfolgreiche Anzeigen" (siehe S.)

Show description

Read or Download ALLES was Sie schon immer über WERBUNG wissen wollten PDF

Best german_12 books

Die soziale Umwelt des Kindes: Eine Ökopsychologische Analyse

Den Kern des vorliegenden Buches bilden empirische Untersuchungen zu den sozialen Netzwerken von Kindern in den ersten funf lebensjahren. Das Forschungsprojekt geht von einem an der okologischen Entwicklungs psychologie orientierten Ansatz aus. Dem empirischen Teil ist eine Diskussion theoretischer Grundlagen und eine Aufarbeitung des Forschungsstandes vorangestellt.

Extra info for ALLES was Sie schon immer über WERBUNG wissen wollten

Sample text

An die m~~rom~MmmroWffi~~m die Anzeige. " Wie über je~ Anzeige könnte man auch über diese streiten, vor allem, ob visuelle Umsetzung und Headline genügend Leser stoppen können. Damit wollen wir uns später auseinandersetzen. In jedem Fall hat die Anzeige eine ganz klare Zielrimtung. Und das verfolgte Kommunikationsziel macht mit großer Wahrscheinlichkeit Sinn. Das ist schon mehr, als die meisten Anzeigen zu bieten haben! Blättern Sie doch einmal ein paar Zeitschriften durch und betrachten Sie - ausnalunsweise - ganz bewußt die Anzeigen.

Das wäre ein bißchen zu aufwendig für ein Produkt von 50 oder 60 Mark. Maximalinteresse: "Ich will mir vieUeicht einmal ein paar Anzeigen oder TV-Spots etwas aufmerksamer als sonst anschauen. " In dieser Situation gewinnt das "öffentlicheAuflreten" des Produkts große Bedeutung. "Kommunikation wird zum Qualitätsjaktor. " Jetzt kommt es ganz entscheidend darauf an, daß dem Verbraucher die Werbung gefällt. Diese positive Einstellung zum Werbemittel (attitude towards the ad) überträgt sich auf die Marke und steuert damit die Kaufentscheidung.

Menschen & Märkte Auch sollen sie ihm dann derart gut seine Einstellung zielt, wird ihm bestens schmecken, daß er inuner wieder in un- schmecken. ser Restaurant kommt. Momentchen Welche Beilagen (Informationen) er benoch: Zuvor stellt sich die Frage, welchen vorzugt, hängt davon ab, ob er große oder der fiinfFische wir fiir unsere Gäste über- kleine Unterschiede zwischen den verhaupt angeln wollen. schiedenen Marken wahrnimmt. VerEin hoch motivierter Gast, der sich heu- mutet er große Unterschiede, sollten Sie te viel Zeit genommen hat und für sein mit Fakten argumentieren.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 41 votes